Zutaten:

150 g Mehl

3 Eier

2 Äpfel (Boskop)

1/2 Tasse Milch

Zucker und 1 Prise Salz

 

Zubereitung:

Die Eier werden getrennt. Die Eigelbe, Mehl, Milch, Salz und Zucker werden zu einem Teig verrührt. Das Eiweiß wird zu Schnee geschlagen unter den Teig gehoben.

Die Äpfel schälen, Kernehäuse entfernen und dann in Ringe schneiden. So etwa einen halben Zentimeter dick. Man tunkt die Apfelringe in den Teig, holt sie wieder heraus und gibt sie in eine mit Butterschmalz erhitzte Pfanne. Sie werden erst auf der einen Seite gebraten, dann gewendet und auf der anderen Seite gebraten bis sie Farbe nehmen. Dann nimmt man sie heraus und legt sie kurz auf Küchenpapier. So wird das überschüssige Fett entfernt. Die Apfelküchle legt man nun auf eine Platte und bestreut sie mit Puderzucker und Zimt.

 

Der Badener isst dazu eine Kartoffelsuppe.


E-Mail