Wandern im Landkreis Rastatt.

 

Wir haben viel zu bieten und der Wanderer kann je nach Kondition und Ausdauer wählen. Den Landkreis Rastatt gibt es in drei Sparten. Das flache Land entlang des Rheins, die Hügel der Vorbergzone und die Berge und Gipfel des .Nord-

schwarzwaldes. Da ist für jeden etwas dabei.

 

Wanderungen auf der Ebene am Rhein durch die Auenwälder und den hinter den Dämmen versteckten Blumenwiesen. Den Wanderer erwarten hier nur die Geräusche, die von der Natur selbst verursacht werden. Ansonsten ist es hier einfach nur still. Wenn man sich hier vorsichtig bewegt, kann man Enten beim "Gründeln" zusehen, d.h. beim Tauchgang auf Futtersuche beobachten, oder sich an den elegant auf dem Wasser fortbewegenden Schwänen erfreuen. Nur in deren Nähe sollte man sich nicht wagen, sie sind sehr angriffslustig. Ein Highlight ist natürlich der Eisvogel, aber auch den gibt es in den Rheinauern. Es ist eine ganz eigene, mystische Welt, diese Landschaft am Rhein.  

 

Wandern in der Vorhügelzone mit sanften Auf- und Abstiegen. Besonders schön im Frühjahr zur Baumblüte, oder wenn auf den Feldern der gelbe Raps blüht. Es geht vorbei an kleinen Bachläufen und durch Kastanienwälder. Teilweise füh-

ren die Wege auch durch blumengeschmückte Dörfer mit alten Fachwerk-häusern. Da wäre Michelbach mit seinen Wanderwegen zu nennen, die rings um Michelbach durch die Seitentäler führen, immer mit Blick auf das Dorf und seine Fachwerkhäuser. Von den Höhen hat man auch grandiose Ausblicke in die Rheinebene und in die Bergwelt.

 

Wer es lieber etwas "wild und abenteuerlustig" mag, den zieht es sicher in das Murgtal. Große Eismassen haben in der letzten Eiszeit die Felsen im hinteren Murgtal geformt und ihre Kanten und Ecken abgeschliffen. Das Tal der Murg ist an manchen Stellen sehr eng und der Fluss sucht sich hier seinen Weg zwischen den Granitfelsen. Es gibt zahlreiche Wanderwege und Erlebnispfade, die hoch über der Murg durch die verschiedenen Täler führt, der Kletterer kann hier an den Felsen sein Können zeigen und es gibt Radtouren durch die "wilde" Landschaft im hinteren Murgtal.

 

Haben Sie schon einmal eine Flussbettwanderung gemacht? Nein, auch das wird im Murgtal angeboten. Jedes Jahr nach dem Frühjahrshochwasser ist das hier möglich und jedes Jahr hat das Wasser das Flussbett verändert. Es ist eine Variante das Murgbett zu erfahren, ohne nasse Füße zu bekommen. Und wenn doch? Auch nicht schlimm. Es ist ja nur Murgwasser.

 

Manche Wanderungen sind etwas anstrengend, weil es gilt Höhen zu überwinden im Murgtal, wie auch in der Bühler Gegend. Gausbach im Murgtal lockt mit seinen Themenwanderungen und lädt ein zur Rast am Hexenbrünnele. Bermersbach führt den Besucher durch die Ziegenweide zu den geheimnisvollen Giersteinen.

Ein Highlight in Bühlertal sind die Gertelbachwasserfälle. Der Aufstieg über einen schmalen Trampelpfad und über Steintreppen erfordert Kondition und Ausdauer. Er macht aber auch besonders Kindern ungeheuer Spaß. Oben angekommen hat man einen traumhaften Ausblick der bis ins Rheintal und zu den Vogesen reicht.

 

Natürlich darf auch das Jagdgebiet des Auerhahns nicht unerwähnt bleiben. Kaltenbronn und sein Bohlenweg zum Wildsee, einfach eine traumhafte Waldlandschaft. Immer wieder schön anzusehen, wenn die Sonnenstrahlen auf den See treffen und das weiße Wollgras leuchtet.

 

Wandern im Landkreis Rastatt hat viele spannende und bezaubernde Seiten.

 

Probieren Sie es aus.

Aktuelles

Neuerscheinug

"Tribunal Général"

Das Buch zu den Rastatter Prozessen von 1946 bis 1950

Autorin:  Eva-Maria Eberle

Verlag:  Klöpfer, Ottersweier


E-Mail