Couscous mit Rindfleisch

Zutaten.

1,2 kg Rindfleisch

350 g Schalotten

1 Knoblauchzehe

3 EL Olivenöl

Salz und Pfeffer

1/2 Tl Zucker

1 EL Tomatenmark

400 ml Rotwein

3 Lorbeerblätter

5 Pimentkörner

500 g Hokkaido-Kürbis

250 g Couscous (Instant)

1/2 Bund glatte Petersilie

2 EL Rosinen

etwas Butter

 

Zubereitung:

Das Rindfleisch in etwa 3 cm große Würfel schneiden. Die Schalotten halbieren. Die Knoblauchzehe in Scheibchen schneiden.

 

2 EL Olivenöl in einem Bräter erhitzen. Die Häfte des Fleisches bei starker Hitze runum anbraten, salzen und pfeffern. Fleisch herausnehmen. Die zweite Hälfte des Fleisches ebenso anbraten und dann auch herausnehmen.

 

Die Schalotten im Bratfett kurz anbraten. Den Knoblauch zugeben und mitbraten. Zucker und Tomatenmark beigeben und kurz mitrösten. Mit dem Rotwein ablöschen und fast einkochen lassen.

 

300 ml Wasser und die anderen 200 ml Rotwein angießen und aufkochen. Fleisch, Lorbeerblätter und Pimentkörner zugeben und zugedeckt etwa 2 Stunden schmoren lassen.

 

Den Kürbis putzen, entkernen und mit der Schale in 2 cm große Würfel schneiden. 20 Minuten vor Ende der Garzeit im Rinderragout mitgaren. Ragout mit Salz und Pfeffer würzen.

 

300 ml Salzwasser aufkochen. Couscous einrühren und je nach Packungs-anweisung quellen lassen. Immer wieder mal mit einer Gabel auflockern.

 

Petersilie hacken. Rosinen, etwas Butter und Petersilie unter das Couscous mischen. Mit Salz und etwas Zitronensaft würzen.

 

Angerichtet wird auf einer tiefen Platte. Das Rinderragout kommt in die Mitte. Der Couscous außenherum.

Aktuelles

Neuerscheinug

"Tribunal Général"

Das Buch zu den Rastatter Prozessen von 1946 bis 1950

Autorin:  Eva-Maria Eberle

Verlag:  Klöpfer, Ottersweier


E-Mail