Pastitio (griechischer Nudelauflauf)

Zutaten:

Pflanzenöl zum Anbraten

1 Zwiebel

2 Knoblauchzehen

500 g Hackfleisch gemischt

400 g gehackte Tomaten (Dose)

2 EL Tomatenmark

etwas gehackten Thymian

1 halbe Zimtstange

50 g Butter

100 g Mehl

250 ml Milch

500 g Makkaroni

250 g Käse geraspelt

 

Zubereitung:

Die Makkraroni in das kochende Salzwasser geben. Nicht zu weich kochen, abschütten und abtropfen lassen.

 

Inzwischen die Zwiebel und die Knoblauchzehen würfeln und im heißen Pflanzenöl anschwitzen. Das Hackfleisch hinzu geben und unter Rühren anbraten. Tomatenmark und die gehackten Tomaten aus der Dose zufügen. Den Thymian und die halbe Zimtstange unterrühren. Würzen mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver.

 

Für die Béchamelsoße die Butter schmelzen, das Mehl unterrühren. Wenn sich das Mehl mit der Butter verbunden hat, mit der Milch ablöschen. Nun muss man ständig rühren, damit sich die Mehl-Butter-Mischung mit der Milch zu einer dickflüssigen Soße verbindet. Kurz aufkochen lassen und dann mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

 

Aus der Hackfleischmasse die Zimtstange entfernen. Eine Auflaufform einfetten und eine Lage Makkaroni einfüllen. Auf die Makkaroni gibt man die Hälfte der Hackfleischsoße und dann die Hälfte der Béchamelsoße darüber. Etwas geraspelten Käse darüber verteilen. Nun folgt die nächste Lage Makkaroni und dann wieder Hackfleischsoße, Béchamelsoße und Käse. Die letzten Makkaroni auf die Hackfleischsoße geben, den Rest der Béchamelsoße und alles großzügig mit Käse bestreuen.

 

Die Auflaufform in den auf 180 Grad vorgeheizten Backofen geben. Wenn der Käse eine schöne goldbraune Farbe hat, ist der Auflauf fertig. Das dürfte so an die 30 Minuten dauern.

 

Gemischte Blattsalate passen sehr gut dazu.

Aktuelles

Neuerscheinug

"Tribunal Général"

Das Buch zu den Rastatter Prozessen von 1946 bis 1950

Autorin:  Eva-Maria Eberle

Verlag:  Klöpfer, Ottersweier


E-Mail