Kohlrouladen

Zutaten:

1 Kopf Weißkohl

1 Brötchen vom Vortag

1 Zwiebel

5 Stiele Petersilie

500 g gemischtes Hackfleisch

1 TL Senf mittelscharf

Salz und frisch gemahlener Pfeffer

1 EL Butterschmalz

200 ml Gemüsebrühe

 

Zubereitung:

Den Kohlkopf in einen großen Topf mit heißem Wasser geben. Eine Weile kochen lassen. Dann die ersten zwei Blätter mit einem Messer vom Strunk abschneiden und auf Küchenpapier legen. Nach und nach Blätter ablösen und auf Küchen-papier abtropfen lassen.

 

In der Zwischenzeit kann man das Brötchen in Wasser eingeweichen. Dann herausholen und gut ausdrücken. Die Zwiebel schälen und fein hacken. Die Petersilie abspülen, trocken schütteln und auch fein hacken. Die Zwiebelwürfel werden in wenig Fett in einer Pfanne angeschwitzt. Sobald sie etwas Farbe haben, gibt man die gehackte Petersilie dazu, rührt um und lässt beides noch etwas dünsten. Dann die Pfanne zur Seite stellen und den Inhalt etwas abkühlen lassen.

 

Das Hackfleisch in eine Schüssel geben. Brötchen, Petersilie, Zwiebel und Senf mit dem Hackfleisch gut vermischen. Mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken.

 

An den Kohlblättern den dicken Mittelstrunk herausschneiden. Von der Hackfleischmasse eine Portion in das Blatt legen. Die Seiten einschlagen und das Blatt mit der Füllung zu einer Roulade formen. Mit Küchengarn zusammenbinden. So wird nach und nach die Hackfleischmasse zu Kohlrouladen verarbeitet.

 

In einem großen Topf Fett erhitzen und die Rouladen anbraten. Etwas Tomatenmark in den Topf geben und anschwitzen lassen. Das Kraut darf dabei etwas Farbe bekommen. Mit der Brühe ablöschen, den Deckel auflegen und die Rouladen schmoren lassen. Nach ca. 45 Minuten die Rouladen aus dem Topf nehmen. Noch etwas Brühe angießen, diese aufkochen lassen und dann mit Soßenbinder binden. Nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Rouladen in den Topf zurückgeben und erwärmen.

 

Wir essen Salzkartoffeln dazu.


E-Mail