Badischer Sauerbraten:

 

Zutaten für die Beize:

1 L trockener Rotwein

1/4 L Rotweinessig

1 Zwiebel gespickt mit

1 Lorbeerblatt und 6 Nelken

2 Karotten

1 kleine Stange Lauch

1 Stück Sellerieknolle

schwarze Pfefferkörner

 

Weitere Zutaten:

1 Kg Rindfleisch/Tafelspitz

Butterschmalz

2 Scheiben Roggenbrot

Salz und Pfeffer

Sauerrahm, je nach Belieben

 

Zubereitung:

Die Zutaten für die Beize verrühren und das Fleisch für mindestens 6 Tage darin einlegen und kühl stellen. Ich lege das Fleisch immer an einem Montag ein und bereite den Sauerbraten am darauffolgenden Wochenende zu. Für uns ist es ein Sonntagsbraten.

 

Am Sonntag dann das Fleisch aus der Beize holen und abtrocknen. Butterschmalz in der Kasserolle erhitzen und das Fleisch von allen Seiten gut anbraten. Etwas Tomatenmark mit andünsten und auch das Gemüse aus der Beize. Die Brotscheiben in Stückchen zum Binden der Soße hinzugeben. Nun lässt man den Braten für mindestens 1 bis 1 1/2 Stunden schmoren. Kocht die Soße dabei ein, gibt man nach und nach vom Sud hinzu oder ergänzt mit Fleischbrühe.

 

Ist das Fleisch gar, nimmt man es heraus und lässt es kurze Zeit ruhen. Inzwischen passiert man die Soße durch ein Sieb und schmeckt sie ab mit Salz und Pfeffer. Je nach Belieben gibt man den Sauerrahm hinzu.

 

Als Beilage essen wir breite Nudeln oder Kartoffelklöße.

Ein badisches Leibgericht!


E-Mail