Badische Dampfnudeln

Zutaten:

500 g Mehl

1 Ei

60 g Zucker

100 g Buttr

1/8 l Milch

1 Würfel Hefe

1 TL Salz

 

Zubereitung:

Aus Mehl, Zucker, der Hälfte der zerlassenen Butter, dem Ei, Salz und lauwarmer Milch und Hefe einen Teig herstellen. Dieser Teil wird geschlagen bis er Blasen bildet und sich leicht von der Schüssel löst. Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.

 

Nachdem der Teig sich deutlich vergrößert hat, wird er auf der Arbeitsfläche fingerdick ausgewellt. Mit einem Wasserglas werden Scheiben ausgestochen und diese lässt man nochmals kurz gehen.

 

In einen Bräter gibt man eine Tasse Wasser und einen großen Löffel Butter. Man streut etwas Salz und Zucker darüber. Nun werden die ausgestochenen Dampfnudeln hineingesetzt. Nicht dicht aufeinander, sondern mit Abstand. Man gibt den Deckel auf den Bräter und lässt den Inhalt bei mittlerer Hitze 15 - 20 Minuten backen.

 

Den Deckel während des Bratvorgangs nicht abnehmen. Wenn es im Bräter knistert, dann sind die Dampfnudeln gar. Am Boden leicht angebräunt und oben wunderbar aufgegangen und luftig.

 

Eine Vanille- oder Weinschaumsoße gehört dazu.


E-Mail