Fasan mit Weinsauerkraut

Zutaten:

2 küchenfertige Fasane

(Vorbestellung auf dem Wochenmarkt)

2 Zwiebeln

Salz, Pfeffer

getrockeneter Thymian

einige Scheiben Frühstücksspeck

Fett zum Anbraten

3/4 l Spätburgunder für die Soße

500 g Sauerkraut

1/8 l Riesling

500 g Kartoffeln

Salz und Pfeffer

etwas Butter

 

Zubereitung:

Fasane gründlich waschen und trocken tupfen. Die noch vorhandenen Federkiele herausziehen und es kommt nicht selten vor, dass sich noch eine Schrotkugel finden lässt. Mit Salz, Pfeffer und 1/2 Teelöffel Thymian innen einreiben. Einen Bräter mit etwas Fett ausstreichen und die Fasane nebeneinander auf den Rücken hineinlegen. Die Brustseite mit Speckscheiben belegen. Die Fasane im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad 30 Minuten braten. Danach die Speck-scheiben abnehmen und beiseite legen. Die Backofentemperatur auf 200 Grad erhöhen und die Fasane noch gut 30 Minuten braten. Etwas Butter zerlassen und die Fasane zwischendurch immer wieder bepinseln.

 

Die Kartoffeln waschen, schälen und klein schneiden. In gesalzenem Wasser weich kochen.

 

Für das Sauerkraut die Zwiebeln schälen und in ganz feine Streifen schneiden. In Butter andünsten und dann das Sauerkraut hinzugeben. Den Riesling angießen und das Kraut nur leicht dämpfen, nicht kochen. 

 

Fasane aus dem Bräter nehmen und warm halten. Die Bratenflüssigkeit mit Spätburgunder ablöschen und in einem Topf aufkochen. Etwas kalte Butter hinzugeben und mit dem Mixstab aufmontieren.

 

Die Fasane mit den Speckscheiben belegen und auf einer Platte mit dem Sauerkraut anrichten. Die Salzkartoffeln und die Soße dazu reichen.


E-Mail