Zanderfilet in Bärlauchsoße

Zutaten:

800 g Zanderfilet, entgrätet und in Portionsstücke geschnitten (für vier Personen).

Butter zum Braten

1 Zitrone

Salz und Pfeffer

etwas Thymian

 

Zutaten Soße:

etwa 10 Bärlauchblätter

Butter

1 Zwiebel

50 ml Riesling

150 ml Fischfond

150 ml Sahne

Salz, Pfeffer und und Muskat

 

Außerdem:

8 mittelgroße Kartoffeln

 

Zubereitung:

Die geschälften und geviertelten Kartoffeln in Salzwasser aufsetzen und zum Kochen bringen.

 

Die bratfertigen Fischfilets mit Zitronensaft beträufeln und mit Pfeffer und Salz würzen. In Mehl wenden und dann zuerst die Soße machen.

 

Die Bärlauchblätter waschen, putzen, Stiele entfernen und in feine Streifen schneiden. Die Zwiebel schälen und ganz fein würfeln. Butter in einem Topf erhitzen und die Zwiebelwürfel darin glasig dünsten. Mit Wein und Fischfond ablöschen. Etwas reduzieren lassen und dann die Sahne zugeben. Abschmecken mit Salz, Pfeffer und Muskat. Die Bärlauchblätter zugeben, mit dem Pürierstab kurz mixen und dann leicht köcheln lassen.

 

Die Zanderfilets in der erhitzten Butter von beiden Seiten ca. 6 Minuten braten. Den Thymian zugeben.

 

Den Fisch auf Teller verteilen, mit der Bärlauchsoße überziehen und die Salzkartoffeln dazu reichen.


E-Mail