Zutaten:

1 Würfel Hefe

200 g geriebenen Käse

600 g Mehl

0,5 l Milch

reichlich Öl zum Ausbacken

Salz

 

Zubereitung:

Von dem Mehl ca. 2 EL in eine kleine Schüssel geben. Die Hefe zerbröckeln und mit etwas Milch und einer Prise Salz zum Mehl geben. An einem warmen Ort stehen lassen, so dass ein kleiner Vorteig entsteht.

 

Nach einer halben Stunde das restliche Mehl in eine Schüssel geben und die Milch zufügen. Die aufgegangene Hefe zum Mehl geben, salzen und mit dem Rührgerät verrühren. Es entsteht ein fester Brotteig.

 

Diesen Teig wieder für 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. Tipp: Den Backofen auf Ober/Unterhitze auf 50 Grad einstellen und den Teig dort für einige Minuten gehen lassen. 

 

Der Teig dürfte nach der Zeit deutlich aufgegangen sein. Den Teig mit bemehlten Händen kurz durchkneten. Nun Stücke abreißen und auf einem Arbeitsbrett runde Teigfladen formen, deren Außenränder höher sein sollten. Inzwischen in einer hohen Pfanne Öl erhitzen. Sobald das Öl heiß genug ist, die Teigfladen hineingeben. die Fladen sollten beidseitig goldbraun sein.

 

Aus der Pfanne nehmen und sofort mit geriebenem Käse bestreuen und genießen.

 

Aktuelles

Neuerscheinug

"Tribunal Général"

Das Buch zu den Rastatter Prozessen von 1946 bis 1950

Autorin:  Eva-Maria Eberle

Verlag:  Klöpfer, Ottersweier


E-Mail